Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite " Datenschutzinformation".

Analysieren

Der Einkommensbericht zeigt den Ist-Zustand der Entgeltverteilung zwischen Frauen und Männern im Unternehmen. Zudem ist auch ersichtlich, in welchen Positionen sich Männer und Frauen im Unternehmen befinden.

Auch wenn das Gesetz keine weiteren Maßnahmen vorsieht, dienen diese Daten dazu, die aktuelle Situation zu analysieren, positive Entwicklungen darzustellen und zu verfolgen.

Mit der weiteren Analyse des erstellten Einkommensberichts können Unternehmen und BetriebsrätInnen Fragen bei der Präsentation (Einkommensbericht kommunizieren) bereits besser beantworten. Zudem kann das Nachkommen der gesetzlichen Verpflichtung durch die Erstellung nun auch für weitere Schritte genutzt werden. Ein aussagekräftiger, für weitere Analysen genutzter Einkommensbericht ist damit ein Instrument moderner Personalpolitik und des internen Monitorings.

Auf dieser Basis können Gleichbehandlungs- und Gleichstellungsaktivitäten (siehe ebenso Handlungsfelder) von Unternehmen und BetriebsrätInnen initiiert werden, um proaktiv mögliche Unterschiede zu verringern, mögliche Diskriminierungen zu erkennen und vermeiden und Gleichstellung zu fördern.

TippTipp

Es ist ratsam, neben dem Einkommensbericht auch die tatsächlichen „Frauen- und Männerarbeitsplätze“ im Unternehmen zu analysieren. Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen sind in den meisten Fällen nicht auf offensichtliche oder bewusst gewollte Diskriminierungen zurückzuführen, sondern spiegeln historische Unterbewertung von Frauenarbeit und langjährige Traditionen geschlechterstereotyper Zuschreibung wider. Eine Analyse der tatsächlichen Arbeitsplätze liefert die Grundlage für weitere Maßnahmen zur Arbeitsplatzbeschreibung und -bewertung und kann so zur Schließung betrieblicher Einkommensdifferenzen beitragen (Handlungsfelder)

In diesem Kapitel wird die Analyse des Einkommensberichts anhand von zwei Leitfragen beleuchtet/illustriert:

Warum befinden sich mehr Frauen oder mehr Männer in der einen oder anderen Verwendungsgruppe oder einem Verwendungsgruppenjahr?

Hier geht es um die Analyse der richtigen Einstufung und das Thema der gleichwertigen Arbeit.

Warum gibt es innerhalb einer Verwendungsgruppe oder eines Verwendungsgruppenjahres Unterschiede?

Zur Beantwortung dieser Frage gilt es, das Grundentgelt, die Entgeltentwicklung und die sonstigen Entgeltbestandteile sowie die betriebliche Gesamtschere zu analysieren.